unser leistungsspektrum

psychiatrie

In unserer Praxis behandeln wir das gesamte Spektrum der Beschwerden in der Psychiatrie. Erfahren Sie hier mehr über häufige psychiatrische Erkrankungen:

Depression


Mittlerweile weiß - auch dank der medialen Berichterstattung (Stichwort Burnout) - jeder, dass depressive Störungen häufige und ernstzunehmende Erkrankungen sind. Nahezu jeder kennt in seinem Freundes- oder Bekanntenkreis jemanden, der an Depressionen leidet, so dass man mittlerweile fast von einer "Volkskrankheit" sprechen kann. Die wichtigsten Anzeichen sind Freud- und Lustlosigkeit, Verminderung des Antriebs, Niedergeschlagenheit und Interessensverlust sowie Schlafstörungen. Die Behandlung der Depression umfasst neben medikamentösen auch nicht-medikamentöse (Ergotherapie, Kunsttherapie, Bewegungstherapie, etc.) und psychotherapeutische Therapieverfahren. In schweren Fällen können auch (teil-)stationäre Klinikaufenthalte notwendig sein, bei deren Organisation wir Ihnen unterstützend zur Seite stehen.




Schizophrenie/Psychose


Die Schizophrenien stellen schwerwiegende psychische Erkrankungen dar, bei denen die Wahrnehmungen und Gedanken der Betroffenen verändert sind. Neben Wahnvorstellungen können auch Halluzinationen und ein Realitätsverlust auftreten. Zur Behandlung ist ein individuelles gesamttherapeutisches Konzept notwendig, was wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten. Neben der medikamentösen Behandlung stellen auch Psycho- und Soziotherapie wichtige Bausteine der Therapie einer Schizophrenie dar, um den Betroffenen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.




Angsterkrankungen


Die Angst ist ein ureigenes menschliches Gefühl, das uns vor Gefahren schützt. Bei einigen Menschen kann die Angst aber ein krankhaft gesteigertes Ausmaß annehmen. Die Angsterkrankungen zählen zu den häufigsten psychiatrischen Erkrankungen und können sich sowohl durch körperliche wie auch psychische Symptome bemerkbar machen. Sie lassen sich in unterschiedliche Formen unterteilen: Panikstörungen mit oder ohne Agoraphobie, generalisierte Angststörungen, soziale Angststörungen und spezifische Phobien. Jede dieser Formen kann zu schwerwiegenden Beeinträchtigungen des Alltags, des Familienlebens, des Berufslebens und/oder von Partnerschaften führen.





Weitere psychiatrische Erkrankungen, die wir behandeln:

  • bipolare Störungen

  • Zwangserkrankungen

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Psychosomatische Erkrankungen

  • Suchterkrankungen

  • ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung)

  • Demenzen und kognitive Störungen

erste-hilfe-koffer.jpg